Die Politik der Zugehörigkeit: ein sozialwissenschaftliches und künstlerisches Forschungsprojekt im Wiener Gemeindebau

Autor/innen

  • Julia Mourão Permoser Universität Wien Institut für Politikwissenschaft
  • Sieglinde Rosenberger Universität Wien Institut für Politikwissenschaft

DOI:

https://doi.org/10.15203/ozp.35.vol41iss2

Schlagwörter:

Politik, Zugehörigkeit, Kunst, Gemeindebau, Materielle Kultur, Mobilisierung

Abstract

In diesem Diskussionsbeitrag möchten wir das Forschungsprojekt Living Rooms: The Art of Mobilizing Belongings präsentieren und die Frage aufwerfen, wie sich die politische Mobilisierung von Zugehörigkeit durch einen interdisziplinären Zugang zwischen Politikwissenschaft und Kunst beobachten und analysieren lässt. Unser Anliegen ist es, sowohl inhaltliche Antworten zu skizzieren als auch zu einer produktiven Diskussion über die Möglichkeiten und Grenzen der Inter- bzw. Transdisziplinarität beizutragen.

 

This article presents the research project Living Rooms: The Art of Mobilizing Belongings, which analyzed the political mobilization of belonging in Viennese social housing complexes from an interdisciplinary perspective combining artistic and social sciences methods and approaches. In doing so, we address substantive issues on the politics of belonging and discuss the challenges and opportunities posed by adopting a transdisciplinary approach at the interface between arts and sciences.

 

Autor/innen-Biografien

  • Julia Mourão Permoser, Universität Wien Institut für Politikwissenschaft

    geboren 1980 in Rio de Janeiro, Brasilien. Studium der Internationalen Beziehungen und Politikwissenschaft an der Georgetown University in Washington, DC, (Bachelor) und an der Diplomatischen Akademie Wien (Master) und Universität Wien (Doktorat). Derzeit Post-Doc Researcher am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien und Lektorin in Wien und Innsbruck. Forschungsschwerpunkte sind politische und kulturelle Dimensionen von Migration und Staatsbürgerschaft, sowie demokratiepolitische Aspekte ethnischer, religiöser und kultureller Diversität.

    Korrespondenz an:
    Universität Wien
    Institut für Politikwissenschaft
    Universitätsstraße 7/2, 1010 Wien
    julia.mourao.permoser@univie.ac.at
  • Sieglinde Rosenberger, Universität Wien Institut für Politikwissenschaft

    Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien; längere Forschungsaufenthalte an der San Diego State University/CA, Harvard University und am European University Institute/Firenze. Forschungsschwerpunkte: Politik der Inklusion bzw. Exklusion im Kontext von Migration, Geschlecht und Ungleichheit.

    Korrespondenz an:
    Universität Wien
    Institut für Politikwissenschaft
    Universitätsstraße 7/2, 1010 Wien
    sieglinde.rosenberger@univie.ac.at

Downloads

Veröffentlicht

2012-09-07

Ausgabe

Rubrik

Diskussion

Ähnliche Artikel

1-10 von 164

Sie können auch eine erweiterte Ähnlichkeitssuche starten für diesen Artikel nutzen.