Für eine kritische Politikwissenschaft. Anmerkungen zu Thomas Königs Essay „Das unvollständige Projekt. Bestandsaufnahme der österreichischen Politikwissenschaft“

Autor/innen

  • Ulrich Brand
  • Helmut Kramer

DOI:

https://doi.org/10.15203/ozp.564.vol40iss3

Schlagwörter:

Politikwissenschaft in Österreich, Forschungspolitik, Sozialwissenschaften

Abstract

Dieser Diskussionsbeitrag befasst sich kritisch mit Thomas Königs Versuch einer Bewertung der österreichischen Politikwissenschaft (veröffentlicht in Heft 1/2011 der ÖZP). Wir halten den Großteil seiner Vorschläge für eine Neukonzeptualisierung der Disziplin nicht für zielführend, weil sie im Wesentlichen nur auf eine organisatorische und technische Professionalisierung und Modernisierung der Disziplin, auf eine Anpassung an das angelsächsische Modell, hinauslaufen würden. Stattdessen plädieren wir für ein plurales Wissenschaftsverständnis, in dem sich unterschiedliche Perspektiven und Praxen von Wissenschaft in ihrer Vielfältigkeit gegenseitig akzeptieren.

Downloads

Ausgabe

Rubrik

Diskussion

Ähnliche Artikel

1-10 von 154

Sie können auch eine erweiterte Ähnlichkeitssuche starten für diesen Artikel nutzen.